Geschichte der FF Waldreichs

Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Waldreichs

1863 Dieses Jahr kann als das inoffizielle Gründungsjahr der Feuerwehr in Waldreichs angesehen werden.

In diesem Jahr scheinen im Kassabuch der Gemeinde Waldreichs erstmals Ausgaben für eine Feuerspritze auf. Ab diesem Zeitpunkt ist anzunehmen, dass die Gemeinde eine funktionierende Feuerwehr ohne Statuten unterhielt. Herrn Baumgartner Ludwig für Feuerspritze von Siegharts heraufbringen 10 Kreuzer bezahlt.

1865 Bei einem Feuer im Haus Nr. 15, wurden ein Laib Brot und 20 Kreuzer bezahlt. Feuerspritzen, Schrauben und Feuerleitern beschlagen dem Anton Schlosser 3 Gulden bezahlt.

1866 Wurden 2 Maurer 6 Tage zum Schwemm machen (a' 7 Kreuzer) 8 Gulden 40 Kreuzer bezahlt.

1869 Feuerspritze repariert.

1887 Herrn Graf wurden für die Feuerspritze anstreichen 4 Gulden ausbezahlt.

1893 Sind die Räder der Feuerspritze durch den Schmiedemeister gefertigt worden.

1896 Die 3 Schwemmen sind saniert worden.

1899 Brand beim Bauern Reisinger bei dem Haus und Stall den Flammen zum Opfer fielen.

1900 Subvention für die Freiwillige Feuerwehr 100 Kronen.

Am 11. April 1900 beschloss der Gemeinderat auf Antrag des Herrn Bürgermeister Wilhelm Buxbaum, eine Feuerwehr zu gründen. Es meldeten sich 26 Mann als ausübende Mitglieder. Bei der anschließenden Wahl wurde Herr Wilhelm Buxbaum zum Hauptmann und Herr Rupert Rötzer zum Hauptmannstellvertreter gewählt. Bei der Konstituierung des Vereines haben sich nur mehr 18 Mitglieder eingefunden, 8 Mann wurden wortbrüchig.

Am 8. Juni 1900 wurde die Gründungsurkunde vom Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband ausgestellt. In diesem Jahr wurde von der Flader'schen Maschinenfabrik im Sorgenthal (Böhmen), eine Feuerspritze mit Zubehör, 18 Helme, 18 Gurten und 17 Feuerwehrbeilen um 1984 Kronen angekauft.

Feuerwehrspritze 1900

1906 Scheint erstmals ein Überschuss im Kassabuch auf.

1915-1918 Sind während des Ersten Weltkrieges 3 Feuerwehrkameraden gefallen.

1931 Am 26. Juli 1931 wurde ein Verbandstag abgehalten.

1933 Unterweisung der Mitglieder über Signale der Sirene der Feuerwehr Gr. Siegharts.

1934 Ankauf einer Motorspritze R 24 von der Fa. Rosenbauer.

1935 Bei der Spritzenweihe fungierte die Bürgermeistergattin Fr. Reisinger als Spritzenpatin. Weiters wurde ein Mannschaftswagen angekauft.

Mannschaftswagen 1935

1939 Wurde die Feuerwehr nach dem Anschluss an Deutschland dem Polizeikommando unterstellt.

1945 Während des Zweiten Weltkrieges sind 2 Kameraden gefallen und 2 Kameraden vermisst.

1947 Neuaufstellung der Feuerwehr.

1950 War für die Feuerwehr ein bedeutendes Jahr. Es wurde ein Löschwasserbehälter mit 14.000 Litern angelegt. Das 50-jährige Gründungsfest wurde in Verbindung mit dem Bezirksverbandstag abgehalten. Den Abschluss bildete eine Schauübung vom neuen Wasserbehälter.

50jähriges Gründungsfest

1960 Es fuhren zwei Gruppen zu den NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerben nach Mistelbach. Das erstmalige Antreten zu den Landesfeuerwehrbewerben in Bronze und Silber war von Erfolg gekrönt, denn Waldreichs wurde drittbeste Feuerwehr des Bezirkes Waidhofen/Thaya.

Bewerbsgruppe Waldreichs 1960

1961 Sind die Ersten zwei Hydranten in Betrieb genommen worden.

1965 Unsere Feuerwehr feierte ihr 65-jähriges Gründungsfest, verbunden mit dem Verbandstag und der Spritzenweihe (Tragkraftspritze VW 75). Als Spritzenpatin fungierte Fr. Theresia Wentseis. Ankauf eines vierrädrigen Feuerwehranhängers.

           

Der TS und Mannschaftsanhänger 1965 Gründungsmitglied Leopold Danninger

                                                                 Gründungsmitglied Leopold Danninger wird zum Festplatz geleitet

1971 Wurden die Feuerwehren zu einer Körperschaft des öffentlichen Rechtes.

1974 Anlässlich des 100-jährigen Bestandsjubiläum der Sparkasse Gr. Siegharts, wurde in Waldreichs erstmalig eine Sonnwendfeier abgehalten.

1976 Kommandant Franz Mayer legte nach 23 Jahren sein Amt zurück. Als neuer Kommandant wurde Fritz Silberbauer gewählt.

1979 Der 1. Dorfabend wurde in der Maschinenhalle von Karl Buxbaum veranstaltet. Die Errichtung der 4 Löschwasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von 50.000 l. Der Ankauf einer Sirene brachte der Feuerwehr eine große Erleichterung bei der Alarmierung.

1981-1985 Wurde unter großen Anstrengungen der Neubau des Zeughauses und der Garage durchgeführt.

1982 Mit dem Ankauf eines Kleinlöschfahrzeuges VW LT 35, samt Fahrzeugfunk und einem Handfunkgerät reiht sich die Feuerwehr Waldreichs im Spitzenfeld der umliegenden Feuerwehren ein.

1983 Ankauf von 2 Atemschutzgeräten. Ein drittes Gerät wurde von der Sparkasse Gr. Siegharts gestiftet.

1985 Höhepunkt der aktivsten Phase in der Geschichte der Feuerwehr Waldreichs: 85-jähriges Gründungsfest sowie feierliche Zeughaus- und Autosegnung. Aus diesem Anlass war das händische Aufstellen eines riesigen Festbaumes mit 33 Metern Länge und einem Kubikinhalt von 1,97 Festmetern, ein Tag der besonderen Art. Dieser Festbaum sollte ein Zeichen des Dankes sein für alle, die beim Neubau des Zeughauses in irgendeiner Weise zum Gelingen beigetragen hatten.

1985 Autosgnung Patin Maria MayerAufstellen eines 33m langen Festbaum - 19851985 Mannschaftsbild

Auszeichnung des Kommandanten Fritz Silberbauer

Auszeichnung kommandand Fritz Silberbauer - 1965

1992 Teilnahme am Faschingszug in Gr. Siegharts unter dem Motto "Ötzis Auferstehung im Waldviertel."

1993 Beim Bezirksatemschutzleistungsvergleich belegte der Trupp Waldreichs II den ersten Platz.

1994 Ein Jahr der Superlative. Nach jahrelangen Suchen konnte ein gebrauchtes Tanklöschfahrzeug Mercedes Benz 911, Allrad, 2000 l Tank und einer Seilwinde angekauft werden.

1994 Fuhrpark Tanklöschfahrzeug Mercedes Benz 911 - 1994

1995 Beim Bezirksatemschutzleistungsvergleich erkämpfte sich Trupp II den ersten Platz und zwar zum dritten Mal hintereinander Erster. Der Trupp I belegte den hervorragenden dritten Platz.

1995dietmanns

1996 Der Feuerwehrkommandant Fritz Silberbauer legte sein Amt aus Altersgründen zurück. Mit bewegten Worten zog Fritz Silberbauer noch einmal Bilanz über seine 20-jährige Tätigkeit und schloss mit den Worten: "Es war eine schöne Zeit." Nach der Ernennung zum Ehrenkommandanten wurden eine Ehrenurkunde und ein Ehrenring überreicht. Als neuer Kommandant wurde Manfred Dimmel gewählt.

1998 Teilnahme an der Faschingsgala im Stadtsaal unter dem Motto: "Razzia" und "Blond wie eine Semmel sein."

Eine der größten Herausforderungen der letzten Jahrzehnte für die Feuerwehr war der Vollbrand des Maschinenschuppen bei der Fam. Lirnberger (vormals Reisinger). Es waren 6 Feuerwehren mit 14 Fahrzeugen und 96 Feuerwehrmännern eingesetzt.

Großbrand Limberger - 1998

1999 Begeistertes Publikum bei der Faschingsgala unter dem Motto: Die "Bongo Boys." Um diverse Gerätschaften und die für Festveranstaltungen benötigten Materialien an einem Ort lagern zu können, wurde bei der Festhalle ein Zubau samt Keller errichtet.

2000 Beim diesjährigen Faschingszug in Gr. Siegharts wurde die "Waldreichser Hasenjagd" dargestellt.

Das 100-jährige Bestandsjubiläum wurde während des zweitägigen "Dorfabends" unter großer Anteilnahme von hochrangigen Feuerwehrfunktionären, Feuerwehrmitgliedern, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und der Bevölkerung gefeiert.

100-jährigen BestandsjubiläumUnser Zeughaus - 2000Chronik Waldreichs 007

2002 Das Jahr wird in die Geschichte als Jahr der Jahrtausentflut eingehen. Tagelang anhaltender Regen, hatte zur Folge, dass in großen Teilen Österrreichs Flüsse über die Ufer traten, große Gebiete überfluteten, die noch niemals überschwemmt wurden. Mit dem KLF waren wir am 13.08.2002 in Jaudling eingesetzt. Am 14.08.2002 wurden wir mit dem KLF und TLF nach Waidhofen zur Stoißmühle zur Unterstützung von mehreren Menschenrettungen, danach zur Fa. Henkel zum auspumpen der Produktionshalle beordert. Nachmittags waren wir in Raabs im Sägewerk Zwickl zum auspumpen eingesetzt.

Hochwassereinsatz in Raabs - 2002

Über Waldreichs ging am 10. August ein schweres Gewitter mit Hagelschlag nieder. 8 Objekte mussten ausgepumpt und die Straße von Schlamm und Geröll gereinigt werden.

Überflutung bei der Kapelle - 2002

2003 Kommandant Manfred Dimmel legte sein Amt zurück. Gerhard Trinko wurde mit großer Mehrheit zum Kommandanten gewählt. Erfolgreiche Teilnahme an den Landesfeuerwehrleistungsbewerben in den Disziplinen Bronze und Silber in Zistersdorf.

Seit Jänner 2003 sind wir mit einer sehr gut gestalteten Website (Homepage) im Internet vertreten

2004 Unter dem Motto: "Asterix und Obelix" nahmen eine Gruppe von 25 Personen beim diesjährigen Faschingszug in Gr. Siegharts teil.

Im Mai trat mit Nicole Wentseis die erste Frau der FF Waldreichs bei.

Bei den Feuerwehrleistungsbewerben wurde erstmals mit zwei Gruppen, in den Disziplinen Bronze und Silber teilgenommen

An Veranstaltungen wurden die Sonnwendfeier und der Dorfabend abgehalten. Leider waren beide Veranstaltungen vom Wetter nicht begünstigt.

Insgesamt wurden in diesem Jahr 6254 Stunden von den Mitgliedern der FF Waldreichs geleistet.

2005 Inspektionsübung am 22.04.2005 in Waldreichs. Die Inspektionsübung wird alle Jahre im Unterabschnitt abgehalten und wechselt zwischen den Feuerwehren Dietmanns, Wienings, Loibes und Waldreichs. Die Wehr wo die Übung abgehalten wird muss diese auch ausarbeiten. Übungsannahme war diesesmal ein Brandeinsatz bei der Gerätehalle des Hr. Buxbaum Josef, bzw. ein schwerer Verkehrsunfall mit Menschenrettung im Bäckersteig. Die eingeklemmte Person wurde mittels Schere und Spreitzer der FF Dietmanns aus dem Fahrzeug gerettet und dem anwesenden Rettungsdienst übergeben. Der Löschangriff bei der Halle funktionierte perfekt. Was auch bei der anschließenden Übungsbesprechung hervorgehoben wurde.

Um bei den Einsätzen besser gerüstet zu sein, wurde ein neues Notstromaggregat angekauft. Nach längerer Überlegung haben wir uns für das Aggregat der Fa. Geko mit 11 KW entschieden. Das Gerät wurde von der Fa. Hauer in Gr. Siegharts angekauft. Weiters wurde ein Container gebaut, um den Transport des Gerätes zu erleichtern. Auch die Stromanlage des Feuerwehrhauses wurde dahingehend umgebaut um im Falle eines Stromausfalles das Feuerwehrhaus mit Notstrom zu versorgen.

Um den gestiegenen Mannschafts- und Materialtransport gerecht zu werden entschlossen wir uns ein Versorgungsfahrzeug anzuschaffen. Da ein neues Fahrzeug in Anbedracht der Finanzierung nicht in Frage kam, machten wir uns auf die Suche nach einem Gebrauchtfahrzeug das unseren Anforderungen entspricht. Nach längerer Suche wurden wir bei der Telekom in Wien fündig. Ein Pritschenwagen mit Ladebordwand und Doppelkabine. Am 23. April wurde mit den Umbauarbeiten begonnen und war am 24. Juni soweit fertiggestellt um bei Einsätzen ausrücken zu können.

Die Hochzeit des Feuerwehrkameraden Josef Buxbaum und seiner Trixi fand am Sa. 28. Mai 2005 in der neuen Kapelle in Waldreichs statt. Nach der Hochzeit wurde vor der Kapelle für das frisch vermählte Ehepaar ein Spalier aus Feuerwehrschläuchen errichtet, wo das Brautpaar durchschritt.

Am Tag der offenen Tür am 17. September 2005 konnten wir mit Stolz unser Fahrzeug präsentieren und durch Pfarrmoderator Leszek Salega und Feuerwehrkurat Franz Bauer feierlich segnen lassen.

Fotos FF Waldreichs 058

2008 Faschingsumzug in Gr. Siegharts. Nach dem guten Erfolg bei den Zuschauern und der positiven Kritik in den Zeitungen nach dem letzten Faschingsumzug von 2004 hatten wir nach langen Besprechnungen, Sitzungen und Vorschlägen von der Mannschaft, ein Thema: "Waldreichs sucht den Superstar." Diese Sendung wird im deutschen Fernsehen von Dieter Bohlen produziert, wo er junge Talente als Schlagersänger sucht. Grandioser Auftritt des Heimo (Alfred Eder) mit dem Lied "Rosamunde schenk mir Dein Herz, heute Nacht." Ein Auftritt vom DJ Ötzi (Dietmar Zwerina) und eine Rockgruppe rundeten die Partie ab.

Erstmals wurde bei der Sonnwendfeier die "Waldreichser Feuersemmel" kreiert, die den Besuchern sehr gut schmeckte.

2009 Ein Kommandowechsel wurde bei der Jahreshauptversammlung am 04.01.2009 vollzogen. Neuer Feuerwehrkommandant wurde Dietmar Zwerina und sein Stellvertreter Erwin DanglAndreas Wentseis wurde zum Verwalter bestellt.

2010 Anlässlichdes 110-jährigen Bestandsjubiläum wurde von den Feuerwehrmitgliedern am 1.Mai 2010 unter reger Anteilnahme der Ortsbevölkerung ein riesiger Festbaum beim Feuerwehrhaus aufgestellt. Aufgrund des Ausmaßes des Festbaumes kamen die Aufsteller ordentlich ins Schwitzen. Es handelte sich um eine 110-jährige, 29 Meter hohe Fichte mit einem mittleren Stammdurchmesser von 36 cm und einer Holzmasse von 2,25 fm, die von der Familie Herbert Buxbaum gespendet wurde.

Am 10. und 11.Juli 2010 fand unser traditioneller Dorfabend statt. Die Musikgruppe "Styless" sorgte am Samstag für gute Stimmung. Den Frühschoppen am Sonntag gestalteten die "Woodgwotler." Doch heuer stellte die extreme Hitze eine große Herausforderung für uns und unsere Gäste dar.

Der Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Raabs wurde am Sonntag ab 14.00 Uhr direkt hinter dem Feuerwehrhaus abgehalten und von der Stadtkapelle Gr. Siegharts unter der Leitung von Kapellmeister Stefan Weikertschläger, musikalisch umrahmt.

Es konnten durch den Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR Manfred Damberger zahlreiche Ehren-und Festgäste, Bundesrat Kurt Strohmayer-Dangl, Klubobmann Waldhäusl, Bezirkshauptmannstellvertreter Mag. Grießler, Präsident Anton Koczur, Stadtrat Fröhlich, Bgm. Mag. Rudolf Mayer (Raabs), Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gugelsberger, AFK Stv. ABI Liball und zahlreiche Vertreter der Feuerwehr, CI Erwin Dangl (Exekutive), Bezirkskommandant Zimmermann (Rotes Kreuz), Bernd Wessely (Rotes Kreuz) und 205 Feuerwehrmitgleider des Abschnittes Raabs, begrüßt werden. Den Ehrenzug begrüßte er mit den Worten: "Ihr müsst hier bei 32 - 33 Grad im Schatten in voller Adjustierung in der Sonne stehen."

Während des Festaktes konnten zahlreiche Feuerwehrkameraden mit dem Ehrenzeichen für langjährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen ausgezeichnet werden.

  • LM Josef Gratzl, Ehrenzeichen für 60-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr-und Rettungswesens,
  • LM Karl Buxbaum, Ehrenzeichen für 50-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr-und Rettungswesens,<
  • LM Adolf Weltzl, Ehrenzeichen für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr-und Rettungswesens,
  • HLM Karl Allinger, Ehrenzeichen für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr-und Rettungswesens,
  • LM Herbert Buxbaum, Ehrenzeichen für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr-und Rettungswesens.
  • Helga Koller, für langjährige Unterstützung der Feuerwehr und zur Verfügung stellen der Festhalle,
  • Adolf Hauer, für langjährige Unterstützung der Feuerwehr,
  • Josef Buxbaum, für langjährige Unterstützung der Feuerwehr als Privatpersonen mit der Florianiplakette des Niederöstgerreichischen Feuerwehrverbandes, ausgezeichnet.

2011 Nach dem persönlichen Rücktritt des Feuerwehrkommandanten OBI Dietmar Zwerina, wurde bei der Jahreshauptversammlung am 09.01.2011 Manfred Dimmel zum zweiten Mal in der Waldreichser Feuerwehr zum Kommandanten gewählt. Der Kommandantstellvertreter Erwin Dangl wurde (einstimmig) wieder in seinem Amt bestätigt.

 Fotos 2011 228

2012 Am Sonntag den 12. Februar 2012 wurde der traditionelle Faschingsumzug in Gr. Siegharts veranstaltet. Auch diesmal wurde lange und intensiv über die Beteiligung nachgedacht. Die Teilnahme wurde unter dem Moto: "Wicki und die starken Waldreichser" beschlossen.

 2012faschingsumzug 001 2012faschingsumzug 002 Einsatz 20.03.2012 015

2013 Nach dem überraschenden Rücktritt des Kommandanten OBI Manfred Dimmel wurde bei einer Mitgliederversammlung am 13.11.2013 Ing. Markus Langsteiner zum neuen Feuerwehrkommandanten gewählt. Gleichzeitig wurde dem scheidenden Kommandanten Manfred Dimmel der Ehrenoberbrandinspektor verliehen.

Neuer Kommandant Markus Langsteiner - 2013

Am 04.06.2013 mussten wir unser Versorgungsfahrzeug wegen Altersschwäche außer Dienst stellen.

Im Oktober 2013 Ankauf und Indienststellung von 3 neuen Atemschutzgeräten der Marke: Dräger, PSS 5000 mit 3 Flaschen: CFK 300 bar 6,8l no limited life, samt Masken und Totmannwarner.

Im Dezember 2013 wurde nach langer Suche ein sehr gut erhaltener Mercedes Sprinter 314, Bj. 1996 als Ersatz für unseren in die Jahre gekommenen VW LT 35 angekauft.

2014  Durch einige Kameraden wurde das KLF in kürzester Zeit umgebaut und konnte ab Jänner 2014 in den Dienst gestellt werden.

Eine Gruppe der FF Waldreichs nahm beim 64. Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Retz teil. In der Klasse Bronze ohne Alterspunkte konnten 384,47 Punkte erreicht werden. In der Klasse Silber ohne Alterspunkte konnten 352,86 Punkte errreicht werden.

Am Sonntag den 06.07.2014 wurde die Fahrzeugpatin Fr. Ria Silberbauer von zwei Feuerwehrkameraden von zu Hause abgeholt und zu Fuß zur Festhalle begleitet.

Ab 09.00 Uhr feierte Feuerwehrkurat Diakon Othmar Ableidinger einen Festgottesdienst in der Festhalle Koller. In seiner Predigt meinte er, dass die Feuerwehr ein "guter Hirte" sei. Die Segnung der 3 neuen Atemschutzgeräte und das erst heuer in Dienst gestellte KLF, dass in Eigenregie angekauft und zu einem Feuerwehrfahrzeug umgebaut wurde nahm Feuerwehrkurat Diakon Othmar Ableidinger vor.

Neues KLF - 2014Neues KLF - 2014Neue Atemschutzgeräte - 2014

Einige Auszeichnungen konnten im Zuge des Festaktes vorgenommen werden:

HFM Peter Bauernfried und OFM Stefan Schlosser wurde das Verdienstabzeichen 3. Klasse in Bronze des Niederöstereichischen Landesfeuerwehrverbandes verliehen und vom Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Manfred Damberger überreicht.

Der Fahrzeugpatin Fr. Ria Silberbauer wurde vom Landesfeuerwehrkommando die Florianiplakette verliehen und ebenfalls vom Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Manfred Damberger überreicht.

Stationierung der neuen Sonderpumpenanlage 200 durch das NÖ Landesfeuerwehrkommando. Am 10. Oktober 2014 wurde die SPA 200 feierlich an die FF Waldreichs übergeben. Die Pumpenanlage wird hauptsächlich bei Hochwassereinsätzen und größeren Pumpeinsätzen eingesetzt und ist in der Lage 200 m³ in einer Stunde abzupumpen. Die SPA 200 wurde zu 100 % vom Landesfeuerwehrverband gefördert und hat somit kein Budget der Feuerwehr Waldreichs in Anspruch genommen.

 Neue SPA 200 stationiert 10.10.2014 009

2015 War ein Jahr der Superlative. Ankauf und in Dienststellung des Ersten HLF2 im Bezirk Waidhofen. Nach langer Nachdenkphase, das erste Angebot wurde am 20.07.2012 von der Fa. Rosenbauer eingeholt, nach vielen Fahrzeugbesichtigungen und Probefahrten, konnte nach europaweiter Ausschreibung am 29.07.2014 die Anbotseröffnung im Sitzungssaal der Stadtgemeinde Gr. Siegharts durchgeführt werden. Es nahmen die Fa. Rosenbauer, die Fa. GVP-Schmöger, die Fa. Gimaex, die Fa. Walser und die Fa. Stirg an der Ausschreibung teil. Bei einer durch das Komitee erfolgten Bestbieterermittlung wurde die Fa. Rosenbauer als Bestbieter erruiert.

In Anwesenheit des Rosenbauer-Vertreters Hr. Haidl und des Komitees Ing. Markus Langsteiner, Peter Bauernfried, Ing. Josef Buxbaum, Andreas Wentseis, Dietmar Zwerina und Karl Allinger wurde der Kaufvertrag am 13.11.2014 unterzeichnet.

Zur Rohbaubesprechung und Überbringung der gesamten Ausrüstung musste die Fa. Rosenbauer in Linz Leonding mehrmals mit mehreren Feuerwehrmitgliedern aufgesucht werden. Nach der Fertigstellung und der technischen Überprüfung konnte das HLF2 am 01.10.2015 von Linz abgeholt werden.

Mit dem neuen HLF2 zu Hause angekommen wurden den Kameraden ein richtiger Empfang samt Taufe durch den Bgm. Gerald Matzinger, die Stadt-und Gemeinderäte, sowie von fast allen Feuerwehrmitgleidern und einem Großteil der Ortsbevölkerung, gemacht.

Am Sonntag, den 18.10.2015 war ein großer Tag für die Mitglieder der FF Waldreichs. Das neue HLF2 wurde in den Dienst gestellt.

Bereits um 09.00 Uhr wurden die beiden Fahrzeugpatinnen Fr. Erika Schmidt und Fr. Trixi Buxbaum durch die Feuerwehrmänner Reinhard Wentseis und Karl Allinger von zu Hause abgeholt und zu Fuß zum Festplatz begleitet.

Im Zuge des Festaktes konnte Kommandant Ing. Markus Langsteiner zahlreiche Ehren-und Festgäste in Waldreichs begrüßen. Langsteiner hob die 115-jährige Geschichte der FF Waldreichs hervor und berichtete von den einstigen Gefahren der Brandbekämpfung bis hin zu den heutigen Einsatzaktivitäten. Ein großer Dank erging an die Stadtgemeinde Gr. Siegharts für die gute Zusammenarbeit und die finanzielle Unterstützung, insbesondere bei der Anschaffung des neuen HLF2. Selbstverständlich ergeht auch der Dank an das Land NÖ für den Förderungsbeitrag, sowie an die Ortsbevölkerung von Waldreichs für deren großzügige Unterstützung. Er wünschte nun allen Kameraden weiterhin unfallfreie und erfolgreiche Einsätze.

Die anschließenden Festredner: Bgm. Gerald Matzinger, Bezirkshauptmann Mag. Günter Stöger, Landesrat Maurice Androsch, Bundesrat Ing. Eduard Köck und Abschnittskommandant BR Kurt Liball, hoben die Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr besonders hervor - 2013-2014 Aufbau eines neuen KLF, 2014 Stationierung einer Sonderpumpenanlage 200 durch den NÖ Landesfeuerwehrverband und 2015 Ankauf und Indienststellung des 1. Hilfeleistungsfahrzeuges 2 im Bezirk Waidhofen.

Anschließend beförderte AFKDT BR Liball Dr. Andreas Hauer zum Feuerwehrarzt. HBM Reinhard Wentseis wurde das Verdienstzeichen 2. Klasse in Silber und HLM Karl Allinger das Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze des NÖ Landesfeuerwehrverbandes verliehen.

BFKDTStv. BR Oswald Sprinzl überreichte dem Feuerwehrkommandanten Ing. Langsteiner ein Kreuz und einen Schlüsselanhänger für das neue Einsatzfahrzeug.

Nach der Feldmesse, die von der Stadtkapelle Gr. Siegharts gestaltet wurde, segnete Feuerwehrkurat Pfarrer Mag. Josef Pichler das neue Hilfeleistungsfahrzeug 2 und die Sonderpumpenanlage 200.

Vor dem neuen Einsatzfahrzeug wurden noch Fotos mit allen Ehrengästen gemacht und anschließend das Fahrzeug und die Ausrüstung besichtigt.

Ein Highlight der Veranstaltung war natürlich die um 14.00 Uhr stattfindende Einsatzübung. Szenario war ein Wohnhausbrand mit einer vermissten Person, die gerettet und dem Rettungsdienst übergeben wurde, mit anschließender Brandbekämpfung. Die Übung hat großes Interesse der anwesenden Zuseher hervorgerufen. Nach dem "Brand aus" gab es einen großen Applaus an die Mannschaft.

Für den Ankauf des Hilfeleistungsfahrzeuges wurden in den Jahren 2012 - 2015 insgesamt über 1.530 Stunden geleistet.

Hilfeleistungsfahrzeug 2 - 2015Hilfeleistungsfahrzeug 2 - 2015Fahrzeugsegnung Neues Hilfeleistungsfahrzeug 2 -18.10.2015

Die FF Waldreichs ist seit 2015 im Facebook vertreten. 

2016 War ein Jahr mit vielen Ereignissen. Am 3. Jänner wurde ein neues Feuerwehrkommando gewählt. Ing. Markus Langsteiner wurde zum Kommandanten wiedergewählt und Andreas Wentseis zum Kommandantenstellvertreter gewählt. Ing. Josef Buxbaum wurde zum neuen Verwalter ernannt. 

Das alte "Tanklöschfahrzeug 2000" Baujahr 1974 wurde am 6. Februar 2016 nach 42-jähriger Dienstzeit (1974-1994 FF Rabenstein und 1994-2016 FF Waldreichs) verkauft und von seinen neuen Besitzern abgeholt. 

Am 24. Jänner nahmen wir am Faschingsumzug in Gr. Siegharts als die "Waldreichser Minions" teil

2016 wurde intensiv mit der Einschulung am neuen Einsatzfahrzeug beschäftigt. Zahlreiche Übungen und Fahrerschulungen wurden absolviert, um im Ernstfall das neue Gerät dementsprechend professionell einsetzen zu können.

Von der Sparkasse Gr. Siegharts Privatstiftung erhielten wir in Zusammenhang mit der Anschaffung des neuen Hilfeleistungsfahrzeuges 2, eine namhafte Spende überreicht.

Am Sonntag den 10. Juli 2016 war es soweit, unser erster Feuerwehrfrühschoppen konnte über die Bühne gehen. Den Gottesdienst feierte Feuerwehrkurat Othmar Ableidinger und der Frühschoppen wurde von der Stadtkapelle Gr. Siegharts musikalisch unter dem Kapellmeister Lukas Marek umrahmt. Nach dem Mittagessen wurde der 1. Gaudicup mit drei Disziplinen veranstaltet. Tandem-Schilauf mit Dosenschießen, Zielspritzen und leere Bierkisten waagrecht stapeln. Es nahmen 20 Teams zu je 2 Personen teil. An die ersten 3 Teams wurde bei der Siegerehrung ein geschnitzter Holzpokal überreicht.

An Veranstaltungen wurden die Sonnwendfeier (25. Juni 2016), der erste Feuerwehrfrühschoppen (10. Juli 2016) und der Punschstand (17.12.2016) veranstaltet.

An den Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb in Waldberg - Matzlesschlag nahmen 2 Gruppen in den Disziplinen Bronze und Silber teil. Bei den Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb in Rappolz traten wieder 2 Gruppen an. Die 2. Gruppe konnte einen hervorragenden 1. Platz an sich reißen und erhielte dafür einen Pokal überreicht. Bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Zistersdorf konnten drei Mitglieder das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und fünf Mitglieder in Silber errungen werden.  

Im abgelaufenen Jahr waren 13 Einsätze und 49 Übungen zu bewältigen. Weiters wurden 46 Lehrgangsbesuche absolviert.

Mitgliederstand: 45 Aktive und 4 Kameraden in der Reserve. Es wurden 6.752 Stunden für Ihre Sicherheit aufgewendet.

Jahreshauptversammlung 3.1.2016 016Faschingszug 24.01.2016 025TLF Verkauf und Verabschiedung 06.02.2016 004 LFLB Zistersdorf 1. 3.7.2016 018

 

2017

"Neujahrsbaby im Hause Schelm"

Stadtrat und Feuerwehrkamerad Michael Schelm konnte sich mit seiner Frau Karin am 1. Jänner 2017 über die Geburt ihres Sohnes Christoph freuen. Natürlich rückten noch am Abend 9 Mitglieder mit dem HLF2 zu einem Einsatz der besonderen Art aus und überbrachten die Glückwünsche symbolisch mit einem Storch der im Vorgarten der Familie Schelm aufgestellt wurde.

 

An Veranstaltungen wurden die Sonnwendfeier (24. Juni 2017) und zum 1. Mal die Wintersonnenwende (16.12.2017) veranstaltet.

 

Die Ausbildungsprüfung Löscheinsatz konnten in Bronze 7 Mitglieder und in Silber 6 Mitglieder erfolgreich ablegen.

Bei der in der Landesfeuerwehrschule Tulln stattgefundenen Bewerb um das NÖ Funkleistungsabzeichen konnte von FM Dunja Wandaller das Abzeichen erworben werden.

Die Wettkampfgruppe Waldreichs 1 nahm am Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb in Nonndorf bei Waidhofen in der Disziplin Bronze ohne Alterpunkte/Gäste teil. Sie konnten mit 386,36 Punkten den hervorragenden 3. Platz erreichen.

In Fistritz kämpften unsere 2 Wettkampfgruppen am Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb um gute Platzierungen. Die Gruppe Waldreichs 1 konnte den 1. Platz im Abschnitt Raabs und den 4. Platz  im Bezirk Waidhofen erringen. Bei der Siegerehrung erhielten sie dafür 2 Pokale überreicht. 

Bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerb in St. Pölten konnte PFM Leon Schwaiger das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze erringen.

"90. Geburtstag von Löschmeister Josef Gratzl"

Eine Abordnung der FF Waldreichs besuchte unseren Jubilar um die allerbesten Glückwünsche zu überbringen. Vom Feuerwehrkommando wurde ein handbemalter hl. Florian als Geburtstagsgeschenk überreicht.  

Am 26.September 2017 konnte die langersehnte Wärmebildkamera entgegengenommen werden. Durch die großartige Unterstützung war es uns auch möglich eine Wärmebildkamera, welche zur Hälfte vom Landesfeuerwehrverband NÖ subventioniert wurde, anzuschaffen.

Im abgelaufenen Jahr waren 18 Einsätze und 62 Übungen zu bewältigen. Weiters wurden 23 Lehrgangsbesuche absolviert.

Mitgliederstand: 45 Aktive und 4 Kameraden in der Reserve.

Es wurden 6.029 Stunden für Ihre Sicherheit aufgewendet.

Ausbildungsprfung Lscheinsatz in Waldreichs am 18.02.2017 LFLB St. Plten 01.07.2017 002 Gratzl 90er 20.08.2017  1.Wintersonnen wende 16.12.2017 116bernahme der Wrmebildkamera 26.09.2017 001

 

2018

Im Jänner wurden die gebraucht gekauften Hebekissen (2 Hebekissen 12 t, 2 Hebekissen 40 t), samt Steuerung und Schläuchen im HLF2 ordnungsgemäß eingebaut.

Am 3. März fand in der NÖ Landesfeuerwehrschule in Tulln der 19. Bewerb um das NÖ Feuerwehr-Funkleistungsabzeichen statt.

Von unserer Wehr nahmen FM Gerda Neuditschko, FM Sophie Bauernfried, FM Jessica Dimmel und FM Leon Schwaiger teil.

Einen besonders guten Erfolg konnte Gerda Neuditschko erzielen. Sie erreichte mit 300, von maximal 300 erreichbaren Punkten und 30 Zeitgutpunkten, den 4. Platz von über 500 angetretenen Bewerbern aus ganz NÖ.

Auch unsere restlichen Teilnehmer konnten mit einer überdurchschnittlichen Leistung das Funkleistungsabzeichen erringen.

 Feurwehrfunkleistungsabzeichen 03.03.2018 015

 

Heute, am 13.06.2018 erfolgte die Inbetriebnahme und Einschulung auf der neuen Fox 4.

Durch den Servicebetreuer Christian Weis der Fa. Rosenbauer wurde heute die neue Fox 4 in Betrieb genommen und anschließend eine umfangreiche theoretische Einschulung durchgeführt. Danach konnten alle gleich das Erlernte in die Praxis am Gerät umgesetzen.

An der Einschulung nahmen 15 Mitglieder der Feuerwehr teil. Anschließend wurden gleich die Halteschienen am Schlitten für die TS-Halterung montiert und sogleich die Tragkraftspritze im KLF stationiert.

Einschulung-TS-13.06.2018-006Einschulung-TS-13.06.2018-010

Die Sonnwendfeier wurde am 23.06.2018 zum 1. Mal nur am Gelände der Feuerwehr veranstaltet.

 

2. Feuerwehrfrühschoppen mit Feldmesse und Tragkraftspritzensegnung fand am 8.7.2018 in der Koller-Halle statt.

Da die Feuerwehr verpflichtet ist selbst Geldmittel zur Anschaffung und Erhaltung von Feuerwehrfahrzeugen und Geräten aufzukommen, muss man Veranstaltungen durchführen, um dies zu erreichen.

Dieses Jahr hatten wir prächtiges Wetter mit Sonnenschein und ca. 27° Grad im Schatten.

In der Früh holte HFM Thomas Meister die Spritzenpatin Fr. Emma Überreiter zu Fuß von zu Hause ab und begleitete sie zum Festplatz.

Der offizielle Festakt begann um 09.45 Uhr durch den Feuerwehrkommandanten Ing. Markus Langsteiner der zahlreiche Ehren-und Festgäste, den Feuerwehrkurat Pfarrer Mag. Josef Pichler, Abgeordneter zum Nationalrat Ing. Maurice Androsch, Bürgermeister Gerald Matzinger, Verwalter Stefan Mayer als Vertreter des Bezirksfeuerwehrkommandos, Unterabschnittskommandant HBI Bruno Wais, die Spritzenpatin Emma Überreiter, die Stadtkapelle Gr. Siegharts, die Florianiplakettenträger Ria Silberbauer und Adi Hauer, Feuerwehrarzt Dr. Andreas Hauer sowie eine Reporterin der Niederösterreichischen Nachrichten, begrüßen konnte.

Zu Beginn wurde der Spritzenpatin Emma Überreiter ein sehr schöner Blumenstrauß überreicht.

Rudolf Prand der im Frühjahr in die Reserve überstellt wurde, holte man während der Küchenvorbereitung direkt auf die Bühne wo man ihm mit einem Ehrengeschenk, einer Steinuhr für seine langjährige Tätigkeit ehrte.

Die Festredner Bürgermeister Gerald Matzinger, Nationalratsabgeordneter Ing. Maurice Androsch, UA Kdt. Bruno Wais und Stefan Mayer vom BFKDO betonten die Wichtigkeit der Feuerwehr und vor allem wie viel die Feuerwehr Waldreichs in den letzten Jahren bewerkstelligen konnte. 

Die Stadtkapelle Gr. Siegharts unter der Leitung von Kapellmeister Lukas Marek umrahmte musikalisch die Festmesse und den anschließenden Frühschoppen.

Feuerwehrkurat Pfarrer Mag. Josef Pichler zelebrierte die Feldmesse und segnete anschließend die Tragkraftspritze "Rosenbauer Fox 4."

Nach der Segnung wurden noch einige Fotos mit den Ehrengästen und der Spritzenpatin Emma Überreiter mit der neuen Tragkraftspritze gemacht.

Am Nachmittag konnte der 2. Waldreichser Gaudi-Cup bei dem immer 2 Personen als Team teilnahmen, gestartet werden. Bei der ersten Station mussten beide Teilnehmer einen Parallelschilauf auf der Kollerwiese über die Kirschbaumkehre bis zur Streif möglichst schnell absolvieren. Einer der Beiden konnte sich im Dosenschießen bewähren. Anschließend musste mit der Kübelspritze in ein kleines Loch der Spritzwand so viel Wasser gespritzt werden bis die Sirene auslöste und zu guter Letzt konnte man sich im waagrechten Bierkistenstapeln bewähren - das einigen den Schweiß auf die Stirn drückte.

Am Gaudicup nahmen insgesamt 15 Teams teil.

Den 3. Platz konnten: "Die Teppichknüpfer-Sticker" mit Birgit und Rudi Friedrich erreichen.

Den 2. Platz konnten: "A schware Partie" mit Rosa Sachata und Josef Buxbaum erringen.

Platz 1: ging an das Team: "Man bringe den Spritzwein" mit Marvin Eder und Bernd Wessely sen.

Bei der Siegerehrung wurden den ersten drei Teams jeweils ein schöner Holzpokal und eine Urkunde überreicht.

Feuerwehrfrhschoppen-8.7.2018-001Feuerwehrfrhschoppen-8.7.2018-003Feuerwehrfrhschoppen-8.7.2018-008Feuerwehrfrhschoppen-8.7.2018-014Feuerwehrfrhschoppen-8.7.2018-022Feuerwehrfrhschoppen-8.7.2018-026Feuerwehrfrhschoppen-8.7.2018-027Feuerwehrfrhschoppen-8.7.2018-069

Waldbrand in Waldreichs am 21.07.2018, um 16.28 Uhr.

Eine gefährliche Situation gab es am Samstag in der Nähe von Waldreichs. Ein Holzstoß stand in Vollbrand und das Feuer griff bereits auf den Hochwald über. Ein Großeinsatz der Feuerwehr konnte jedoch Schlimmeres verhindern.

Im Einsatz standen die Feuerwehren: Waldreichs, Gr. Siegharts-Stadt, Dietmanns, Fistritz, Loibes und Wienings, mit 12 Fahrzeugen und 84 Mitgliedern. Durch den massiven Einsatz von Löschwasser aus mehreren Tanklöschfahrzeugen gelang es den Einsatzkräften den Brand nach ca. einer halben Stunde unter Kontrolle zu bringen. Von einem 300 m entfernten Teich wurden drei Löschleitungen gelegt. Nach ca. 3 Stunden konnte "Brand aus" gegeben werden. Die Feurwehr Waldreichs blieb als Brandwache vor Ort. Eine Brandursache konnte noch nicht ermittelt werden.

Einsatz-Waldbrand-Waldreichs-21.07.2018-004Einsatz-Waldbrand-Waldreichs-21.07.2018-012Einsatz-Waldbrand-Waldreichs-21.07.2018-009 Einsatz Waldbrand Waldreichs 21.07.2018 013Einsatz-Waldbrand-Waldreichs-21.07.2018-025

 

Einsatz Dachstuhlbrand in Dietmanns - 25.09.2018

Am 25.09.2018 wurden wir um 18.48 Uhr mittels Blaulicht SMS zu einem Dachstuhlbrand nach Dietmanns in die Hetzerstraße alarmiert.

Wir konnten mit dem HLF2 unter dem Gruppenkommandanten Ing. Markus Langsteiner und mit dem KLF unter dem Gruppenkommandanten Andreas Wentseis mit insgesamt 22 Mitgliedern zum Brandobjekt ausrücken.

Die Einsatzleitung hat aufgrund des Mehrparteienhauses vom B3 auf B4 erhöht und auch die Teleskopmastbühne Raabs und die Leiter Waidhofen nachalarmiert. Wir begannen sofort von der Rückseite und anschließend auch von der Straßenseite die Brandausbreitung von Außen zu bekämpfen. Weiters wurde ein Trupp Atemschutzträger zur Brandbekämpfung im Inneren des Dachbodens abgestellt. Diese spürten die Glutnester mit der Wärmebildkamera auf um diese abzulöschen. Die Besatzung des KLF stellte die Wasserversorgung von Tank Waldreichs und Leiter Waidhofen sicher und half bei der Installation des Atemschutzsammelplatzes und dem Betrieb mit. Nach kurzer Zeit zeigte die massive Löschwirkung die Eindämmung des Brandes. Zusätzlich wurde noch die Einsatzstelle mit den Lichtmasten der Fahrzeuge ausgeleuchtet. Beim Eintreffen am Brandort waren alle Personen des 2 stöckigen Gebäudes bereits evakuiert und eine Streife der Polizei anwesend.

Es waren insgesamt 16 Feuerwehren mit 33 Fahrzeugen und 191 Mitgliedern im Einsatz.

Polizei und Rotes Kreuz ebenfalls vor Ort.

Um 21.30 Uhr konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Einsatz Dachstuhlbrand in Dietmanns 25.09.2018 060Einsatz Dachstuhlbrand in Dietmanns 25.09.2018 060Einsatz Dachstuhlbrand in Dietmanns 25.09.2018 060Einsatz Dachstuhlbrand in Dietmanns 25.09.2018 060Einsatz Dachstuhlbrand in Dietmanns 25.09.2018 060